Jugendliche aus aller Welt stellen sich ehrenamtlich in den Dienst des Naturschutzbundes

(im Bild - Organisatoren, Gemeindevertreter mit den Freiwilligen Helferinnen und Helfern - Maria Kappe [1.v.l.], Martin Eckl [2.v.l.], Richard Hogl [4.v.l.], Margit Groß [6.v.l.], Franz Seidl [9.v.l.])
Auch heuer fand das Green Belt Camp des Niederösterreichischen Naturschutzbundes statt. Es begann am 9. September 2022. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer übernachteten wieder in Zelten in der Kellergasse von Hart-Aschendorf und waren bis zum 14.9.2022 in den Gemeinden Wullersdorf und Nappersdorf-Kammersdorf, ehe sie dann in den Raum Poysdorf weiterreisten. Am Sonntag, den 11.9. 2022 wurde der Galgenberg gepflegt, am Montag, den 12.9.2022 war die Gruppe am Dernberg, am 13.9.2022 am Bockstall und am 14.9.2022 am Geißberg.

Im Wesentlichen wurden die Schlehdorne und Rubinien (Akazien) weggeschnitten, damit die freie Rasenfläche (Trockenrasenfläche) mehr wird, wo wieder verschiedene Blumen und andere Pflanzenarten Platz zum Wachsen finden, wie zum Beispiel die Ruthenische Kugeldistel, und viele mehr.

Zusammengesetzt hat sich die Truppe aus verschiedensten Nationen, wie beispielsweise Indonesien, Finnland, Italien, Frankreich, Deutschland, Kroatien und Österreich.

Geleitet hat die Arbeiten die Geschäftsführerin des Naturschutzbundes Margit GROSS, bzw. wurde sie tatkräftig unterstützt von Franz SEIDL.

Die Bürgermeister Ing. Martin ECKL (Nappersdorf-Kammersdorf) und LAbg. Richard HOGL (Wullersdorf) besuchten gemeinsam mit der Vizebürgermeisterin Maria KAPPE die Aktivisten und versorgten sie mit Getränken und kleinen Spenden für Verpflegungen. Gleichzeitig dankten sie für die Initiative zur Erhaltung einer artenvielfältigen Natur in unserer Heimat.

Orte

icon-search arrow-left