(Foto und Text von FF - Abschnitt Hollabrunn - im Bild - Ehrengäste beim Einzug der Feuerwehrleute)
Der Abschnittsfeuerwehrtag des AFKDO Hollabrunn wurde am 28. Mai 2022 bei der Feuerwehr Hetzmannsdorf abgehalten.

Rund 240 Feuerwehrkameraden aus den 50 Feuerwehren des größten Abschnittes Niederösterreichs nahmen an dieser Veranstaltung teil. Darunter eine Vielzahl an Kameraden die für Ihre 25/40/50/60/70-jährige Feuerwehrmitgliedschaft durch die NÖ Landesregierung geehrt wurden. Durch die NÖ Landesregierung wurden Ehrenurkunden anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums an die Freiwilligen Feuerwehren Goggendorf und Roseldorf, für 125 Jahre an die Feuerwehr Kleinstetteldorf-Eggendorf und 140 Jahre an die FF Sonnberg-Wolfsbrunn übergeben. Darüber hinaus wurde der Abschnittssachbearbeiter für Schadstoffe BI Stefan Hahn (Feuerwehr Grund) für sein Engagement im Abschnittsfeuerwehrkommando Hollabrunn mit dem Verdienstzeichen 3. Klasse in Bronze des NÖ Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Die letzte Auszeichnung des Abschnittsfeuerwehrtages wurde an Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Ing. Markus Zahlbrecht verliehen. Als Dank für seinen überaus großen Einsatz für seine 50 Feuerwehren im Abschnitt Hollabrunn, besonders in den Bereichen Ausbildung, Einsatzführungsunterstützung und Katastrophenhilfe, wurde ihm durch den Bezirksfeuerwehrkommandanten das Verdienstzeichen 2. Klasse in Silber des NÖ Landesfeuerwehrverbandes überreicht.
Auch zahlreiche Ehrengäste wohnten dieser Veranstaltung bei, Landtagsabgeordneter Richard Hogl in Vertretung der Landeshauptfrau Johanna Mikl Leitner, Nationalratsabgeordneter Christian Lausch, Landtagsabgeordneter Georg Ecker, Mag. Karl-Josef Weiss von der BH Hollabrunn, Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Alois Zaussinger sowie viele weitere Vertreter der Politik. Auch die Abschnittskommanden aus den anderen Feuerwehrabschnitten, Ehrenoberbrandrat Johann Thürr und noch viele weitere Funktionäre aus dem Feuerwehrwesen waren anwesend.

Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Markus Zahlbrecht betonte in seiner Ansprache nochmals die Wichtigkeit des Freiwilligen Wesens und aber vor allem auch die gute Ausbildung, welche nach 2-jähriger Einschränkung wieder mit voller Stärke vorangetrieben werden muss. Auch das große Projekt Führungsunterstützung zur Schaffung einheitlicher Unterlagen sowie Ausbildungen wurde in diesem Zuge angesprochen.

Immerhin mussten die 1922 Mitglieder in den letzten 12 Monaten zu 989 Einsätzen ausrücken.

Auch LFR Alois Zaussinger lobte in seiner Ansprache die vorbildliche Arbeit des Feuerwehrabschnittes Hollabrunn besonders am Ausbildungssektor und im Bereich des Katastrophenschutzes.

Orte

icon-search arrow-left